Andi Battaglia

Leiterweekend in Zürich

2018-11-17 13.18.15<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-weinfelden.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>271</div><div class='bid' style='display:none;'>2734</div><div class='usr' style='display:none;'>4</div>

21 junge Erwachsene, welche sich als Leiter im Cevi, Teenagerclub und Kidstreff engagieren, verbrachten ein Wochenende in Zürich.
Andi Battaglia,
Einmal im Jahr wird für die jungen Leitenden ein Weekend organisiert. Im Zentrum steht einerseits ein Erlebnisprogramm als Dankeschön für das Engagement in der Jugendarbeit, anderseits sollen der Teamgeist gestärkt und Impulse für das Glaubensleben und die Arbeit als Leitperson vermittelt werden. Am 17. und 18. November ging die Reise in die Zwinglistadt. In einem Geländespiel am Samstagmorgen ging es darum, bei verschiedenen Sehenswürdigkeiten aus dem Zoo ausgebüxte Tiere wieder einzufangen und sich mit unterwegs gesammelten Punkte eine möglichst gute Ausgangslage für die spielentscheidende UNO-Junior Runde (Kartenspiel) im Hauptbahnhof zu schaffen.
Mit einem Quiz mit Fragen und Fotos rund um die Tiere und den Zoo und einer Begegnung mit einem Zooführer wurde der Zoobesuch am Nachmittag zu einem besonderen Erlebnis.
Nach dem Abendessen im Pfadihuus Zürich wurde in den einzelnen Teams gearbeitet, bevor man den Abend bei verschiedenen Spielen und Gesprächen ausklingen liess.
Der Sonntagmorgen begann mit einem liebevoll angerichteten Frühstück. In einem Input gab es einen persönlichen Einblick in die jungen Jahren des Jugendarbeiters und was für eine wichtige Rolle seine damaligen Jugendleitern mit ihrer Authentizität und ihrer Leidenschaft für sein Leben hatten.
Danach wurde noch einmal im Team gearbeitet. Es wurden Semesterpläne ausgeheckt, Handhabungen und Befindlichkeiten reflektiert und gemeinsam Schwerpunkte und Ziele fürs neue Jahr definiert. In einem Workshop vor dem Mittag wurden Sachverhalte rund ums Thema Ausgrenzung vermittelt.
Nach dem Mittagessen stand der obligate Hausputz an. Und dann ging es bereits wieder auf die Heimreise.
Bereitgestellt: 21.11.2018     Besuche: 101 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch